Die Sieger der Landesmeisterschaft Herren Stocksport 2015

Die Sieger der Landesmeisterschaft Herren im Stocksport 2015

 

KA_Balkenlogo

Hast ein Kaiser – bist ein Kaiser

Landesmeister 2015: EV Breitenbach 1

Landesmeister 2015: EV Breitenbach 1

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnislisten Landesmeisterschaft Herren Stocksport 2015

Stocksport Landesmeisterschaft bringt 2 Tage Top Sport auf höchstem Niveau und eine Veranstaltung, die ihresgleichen sucht.
Das sind die Topschlagzeilen über die sensationelle Stocksport Landesmeisterschaft der Herren in Ebbs.
Die Organisation
Der großartige Einsatz des EV Walchsee Teams unter der Leitung des Obmannes und Wettbewerbsleiters Christian Ritzer und seines Teams sorgte für eine Organisation der Superlative. Die Werbung auf Facebook, in den Medien, auf der Werbetafel in Ebbs, die Einrichtung des Live Tickers und die Moderation der Spielrunden am Finaltag machten es für die Zuseher noch interessanter und für die Nachbearbeitung wurde mit dem Friedl Schweighofer eine Pressekapazität gewonnen. Aber auch für das leibliche Wohl wurde rund herum bestens gesorgt.

Die Toplandesmeisterschaft auf höchstem Niveau
Bis zum letzten Schuss wurde vom ersten Spiel an genauso gekämpft wie einen Tag später um Semifinal- und die Finalplätze sowie um den Landesmeistertitel.
Der Modus: Am ersten Tag kämpften die Mannschaften darum, mindestens der bessere siebte von den beiden 13er Gruppen zu sein. Denn sonst lebt man am zweiten Tag gefährlich, weil man gegen den Abstieg spielen muss. Je besser die Platzierung am ersten Tag ist, umso größer sind die Chancen am zweiten Tag. Schließlich werden da unter den besten 13 des Vortages der Landesmeister und die Platzierten ermittelt. Dabei haben die Sieger der beiden Vorrunden die Startnummern eins und zwei. Das berechtigt sie dazu, am Finaltag auf Bahn I zu beginnen. Die beiden Zweiten des Vortages erhalten die Startnummern 3 und 4, diese spielen auf Bahn zwei, das geht so weiter bis zur Bahn 6. Im zweiten Durchgang wechselt der Verlierer eine Bahn nach unten und die Sieger kommen eine Bahn nach oben. Auf Bahn 6 steigt der bessere Siebte des Vortages in den Bewerb ein, während der Verlierer der beiden Sechsten in die Pause wechselt. Dieses System setzt sich bis zum Durchgang 6 fort. Im Durchgang 6 entscheiden sich die Halbfinalteilnahmen. Das Brutale an diesem System ist: Selbst, wenn du nie weiter unten als auf der zweiten Bahn warst, aber das Spiel 6 auf Bahn zwei verlierst, dann hast du die Halbfinalteilnahme verloren.
Der Spielverlauf ab Runde 6

Fix für das Halbfinale qualifiziert waren bereits die Gegner auf Bahn EV Fritzens und der EV Breitenbach I. 23 : 3, Für die beiden Mannschaften auf Bahn zwei hieß es verlieren verboten. Mit dem knappen 16 : 12 Sieg gegen den SC Breitenwang II sicherten sich die Schwazer den begehrten Halbfinalplatz, für die Breitenwanger blieb das Spiel um Rang 5.
Auf Bahn 3 war ebenfalls ein Sieg für den Platz im Halbfinale nötig. Dabei bekamen es die Mannen des SV Aschau Lang Baustoffe  mit den Angerbergern zu tun. In diesem Spiel gab es für die Zillertaler nichts zu holen 34 : 0 für Angerberg.

Damit hießen die Halbfinalis; Sieger Bahn 3 EV Angerberg : Sieger 1 EV Fritzens
Sieger Bahn 2 SC Schwaz : Verlierer Bahn 1 EV Breitenbach I.
Die Sieger dieser Partien bestreiten das Finale um den Landesmeistertitel, die beiden Verlierer spielen um Bronze.
Der EV Fritzens setzte sich gegen den EV Angerberg 31 : 15 durch und
der EV Breitenbach rang den SC Schwaz mit 29 : 21 nieder.
Ab jetzt ging es zum großen Show Down um den Titel zwischen dem EV Fritzens und dem EV Breitenbach I.
Die unglaubliche Ausgeglichenheit der beiden Teams brachte eine Partie auf Messers Schneide, bei der selbst nicht fachkundige Zuseher gebannt auf jeden Versuch schauten. Erst mit dem Jubel der Sieger brach die Spannung ab und alles applaudierte.
EV Breitenbach I holte sich mit einem denkbar knappen 24 : 22 Sieg über Fritzens den Titel.
Rang 3 ging mit einem 29 : 23 Erfolg über den SC Schwaz an den EV Angerberg. Die weitere Reihung der ersten 10;
5. SC Breitenwang II, 6. ESV Kitzbühel, 7. EV Ebbs, 8. SV Aschau Lang Baustoffe,
9. ESK Aschau Brandenberg 10. SC Breitenwang I.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X