Landesmeisterschaft Herren 17/18.06.2017 in Ebbs HalloDu

An zwei Tagen boten die 25 Mannschaften Stocksport auf hohem Niveau. Das Siegerpodest gestaltete sich aber für viele dann doch etwas überraschend. Der Finaltag begann sehr abwechslungsreich. Bis zur vierten Runde gelang es keiner Mannschaft die Bahn eins zu verteidigen. Nacheinander durften Fritzens, Schwoich, Niederndorf und Kleinboden ran. Die „Fritzner“ waren es dann die ab Runde vier den Platz auf Bahn 1 halten konnten. Bis zum Halbfinale setzten sie sich dort mit einer starken Leistung fest. Langsam hatten sich auch Schwaz (StNr. 8), Bad Häring (10) und Kundl (12) in Richtung der Finalbahnen begeben. In der 6.Runde spielten Fritzens und Kleinboden in der Gewissheit des Halbfinales eine „ruhige Partie“. Auf Bahn zwei hatte Niederndorf in der letzten Kehre gegen Bad Häring das glücklichere Ende für sich. Auf Bahn drei überraschte Kundl mit einem Sieg gegen Schwaz.

Die Halbfinali waren aufgrund der zwei Aufstiegsplätze zur Bundesliga 2 der vorgezogene Höhepunkt deren überraschendes Ende so wohl nicht viele erwartet hatten. Fritzens verschaffte sich gegen Kundl bald einen „komfortablen“ Vorsprung. Die Kundler gaben aber nicht auf und schlossen nicht zuletzt wegen ihrer Defensivkünste bald wieder auf. Mit präzisem Maßspiel und gelungenen „wapplern“ lockten sie Fritzens aus der Reserve und schafften mit 23:19 den Einzug ins Finale.  Mitunter auch aufgrund ihrer starken Defensivleistung aber auch zweier groß aufspielenden Stockschützen siegte Niederndorf mit 32:16 klar gegen Kleinboden.

Nach diesen Entscheidungen war vorerst die „Luft ein wenig raus“. Das Spiel um Platz 3 war für die unterlegenen Mannschaften vom ESC Kleinboden und dem ESV Fritzens nur ein schwacher Trost. Die Aufholjagd der Zillertaler kam, nachdem man schon aussichtslos zurück lag, zu spät sodass sich Fritzens mit 31:27 die Bronzemedaille sicherte.

Die beiden Finalisten lieferten sich ein knappes Spiel bei dem Kundl in der elften Kehre schon wie der sichere Sieger aussah. Mit 29:30 ging es in die letzte Kehre nachdem Niederndorf in Kehre 11 eine 7 verbuchte. Die psychische und physische Anspannung war spürbar und so wendete sich der Spielverlauf in Kehre 12 mehrmals. Am Ende fuhr der EV Niederndorf mit 32:30 den ersten Landesmeistertitel-Herren der Vereinsgeschichte ein. Dass der EV Kundl als Zweiter ebenfalls für die Bundesliga qualifiziert war half den Männern schnell über die Finalniederlage hinweg.

 

Gesamtergebnisliste Landesmeisterschaft Herren Sommer 2017

Ergebnisliste Bahnenspiele Aufstiegsrunde

Ergebnisliste Bahnenspiele Abstiegsrunde

Ergebnisliste Landesmeisterschaft Herren Gruppe Blau

Ergebnisliste Landesmeisterschaft Herren Gruppe Rot

 

2 Kommentare

  1. Robert Atzl

    Super, perfekte Organisation von Christian Ritzer und seinem Team vom EV Walchsee, von der Begrüßung bis zur Berichterstattung. Ohne solche Leute, wie Christian, wäre der Stocksport heute nicht dort, wohin er sich mittlerweile zum Positiven hinentwickelt hat. Gratuliere!
    Dass du, Christian, rhetorisch nicht untalentiert bist, ist ja nichts Neues, aber auch dein Bericht im Stile eines professionellen Journalisten mit einer äußerst sensiblen Beobachtungsgabe gehört auch mal erwähnt. Danke für dein Engagement für den Stocksport.

    Antworten
    1. Christian Ritzer (Beitrag Autor)

      Vielen Dank Robert! Die zahlreichen positiven Reaktionen freuen und ehren mich natürlich sehr. Im Wissen doch einiges richtig zu machen fällte es umso leichter den eingeschlagenen Kurs beizubehalten und für die notwendigen Veränderungen in unserem Sport einzustehen. Wenn wir gemeinsam – jeder nach seinen Möglichkeiten im eigenen Bereich – in diese Richtung weiterarbeiten, werden wir im (Eis)-Stocksport noch viele große Erfolge feiern können. Ich weiß, dass meine Ansichten und Ideen oft auf Unverständnis und wenig Gegenliebe stoßen. Es sind aber oft die kleinen Schritte die einem beharrlich dem großen Ziel näherbringen. Jeder ist eingeladen an der Evolution des Stocksports mitzuwirken. Oftmals waren es die Visionen und die Fantasie die es ermöglichten aus den alten Mustern und Gewohnheiten auszubrechen und neue Ufer zu erschließen. Ich denke es ist Zeit für ein wenig Veränderungen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.